Kurzkritiken-Projekt zum Bundle for Racial Justice and Equality bei Spielkritik

Screenshot Far From Noise: Sonnenuntergang an der Klippe

Wer das Bundle for Racial Justice and Equality von itch.io besitzt, wird das Gefühl sicher kennen: über 1700 (!!) Inhalte – wo um Himmels willen soll man da anfangen?! Ein paar wenige Titel wie Night in the Woods, Celeste, oder A Short Hike mögen bekannt sein, aber der größte Teil des Bundles besteht aus eher unbekannten Werken. Um die Auswahl ein wenig zu erleichtern, haben wir auf Spielkritik eine kleine Aktion gestartet: Wir veröffentlichen dort Kurzkritiken zu Spielen aus dem Bundle!

Ich habe bereits den Anfang mit zwei Kritiken gemacht: Mit George Batchelors Far from Noise ist mir gleich eine Perle vor die Füße gerollt, die existenzielle Themen vor dem Hintergrund eines wunderbar in Szene gesetzten Sonnenuntergangs verhandelt. Oder warum nicht mal mit Laundrybears A Mortician’s Tale in den Alltag einer Bestatterin in den USA hineinschnuppern und miterleben, was das Beerdigungsbusiness so ausmacht?

A Mortician’s Tale: Hineinschnuppern in den Alltag einer Bestatterin.
(Quelle: eigener Screenshot)

Für die nächste Zeit werden alle Kurzkritiken, die die Bundle-Spiele betreffen, ganz übersichtlich hier gesammelt. Wer Spielkritik nicht ohnehin schon abonniert hat, ist sicher gut damit bedient, sich den Link als Lesezeichen zu setzen. Noch besser ist aber natürlich das Abo bzw. der Follow auf Twitter. 😀

Titelbild: Far from Noise (2017), George Batchelor. Eigener Screenshot.

Mitreden? Gerne!
Hinweis: mit der Nutzung der Kommentar- oder Likefunktion stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

"Ori and the Blind Forest: Der Wald Nibel als Spiegel der Innenwelt Kuros" – mein erster Artikel bei Spielkritik.com!

… zur Zeit geht es Schlag auf Schlag! 😀 Ich habe mich außerordentlich gefreut, als mich Sylvio von Spielkritik.com Anfang des Jahres kontaktierte um zu fragen, ob ich vielleicht beim Quest-Log zu Gast sein möchte – was inzwischen bereits geschah. 🙂 Aus unserem Kontakt ergab sich dann die Planung eines Artikels für die Gastspieler-Reihe. Ich war ein wenig hin und her gerissen, welcher meiner Artikel aus den Entwürfen denn nun am besten geeignet wäre und ich beschloss, dass es der Artikel sein würde, der bis dahin noch am wenigsten ausgearbeitet war. 😀 (Nein, das ist in keiner Weise masochistisch… 😉 ) – Ihr habt es im Titel schon gelesen, es geht um den ersten Ori-Teil. Zu diesem wollte ich schon lange eine Deutung schreiben, aber ich tat mich schwer damit, die gesamte Story gut unter einen Hut zu bringen. Bis irgendwann – auch im Hinblick auf „Ori and the Will of the Wisps“ – Kuro in meinen Blick rückte und die Idee für den Artikel geboren war!

Nun, ohne weitere Umschweife: Hier der Link zum Artikel: „Ori and the Blind Forest: Der Wald Nibel als Spiegel der Innenwelt Kuros“

An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an Sylvio für die ganze Arbeit hinter den Kulissen, die die Veröffentlichung eines solchen Artikels mit sich bringt!

Bleibt zu Hause, bleibt gesund und – wenn ihr Lust habt – lest doch mal bei Spielkritik vorbei! Ich würde mich freuen! Und ihr wisst ja, inzwischen bin ich auch bei Twitter zu finden…
Jessica

Titelbild: Kuro beim Füttern ihrer Küken. Aus Ori and the Blind Forest (Definitive Edition), Moon Studios, 2015. Eigener Screenshot von J.Kathmann.

Mitreden? Gerne!
Hinweis: mit der Nutzung der Kommentar- oder Likefunktion stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.