„Candle: kleiner Indie-Titel mit großer psychotherapeutischer Botschaft“ – mein neuer Artikel bei Videospielgeschichten

Candle: kleiner Indie-Titel mit großer psychotherapeutischer Botschaft

Ihr Lieben, ich freue mich sehr, mal wieder für Videospielgeschichten geschrieben zu haben! Herausgekommen ist ein Artikel über das zauberhafte Indie-Spiel „Candle“. Hier der erste Abschnitt als Appetizer, den gesamten Artikel könnt ihr hier bei Videospielgeschichten lesen oder sogar anhören!

Candle begegnete mir “ganz zufällig” auf Steam (Halloooo Algorithmus!) und ich war sofort verzaubert von den liebevoll-detailreich gestalteten Levels, die mir die ersten Screenshots zeigten. Von Metacritic immerhin mit einem Score von 80 bewertet, Finalist bei den Steam Awards 2017 und auch noch im Saledas wollte ich mir nicht entgehen lassen. Und war dann ganz überrascht vom Tiefgang des Spiels, der sich auf den zweiten Blick offenbart. Wir begleiten den jungen Teku, Schüler eines Schamanen, in einem Erkenntnisprozess über Spiritualität, Religion, Machthunger und Gier.

Außerdem habe ich nun endlich einen Twitter-Account und freue mich sehr über Vernetzung!

Mitreden? Gerne!
Hinweis: mit der Nutzung der Kommentar- oder Likefunktion stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

Titelbild: Screenshot aus dem Spiel „Candle“ der spanischen Teku Studios. Aufgenommen von J. Kathmann.