Gaming in Zeiten von Corona: Interview bei Über/Strom

… da habe ich mich ja wirklich gefreut, als ich eine Mail in meinem Postfach von Mario Donick von Über/Strom fand, der mich nach einem Interview fragte! 🙂 Es sollte darum gehen, ob und wie man Computerspiele nutzen kann, um mit der aktuellen Situation umzugehen. Heraus kam dann -finde ich- ein ganzes Potpurri an Themen, angefangen von Psychotherapie, über C.G. Jung und Märchen bis hin zu Emotionsverarbeitung. Können Spiele beim „Abreagieren“ helfen? Können sie uns beim Entspannen unterstützen? Kann ein virtueller Spaziergang einen echten ersetzen?
Sind Computerspiele geeignet, um uns einen Zugang zu uns selbst zu ermöglichen? Oder fliehen wir durch das Spielen nicht vielmehr vor uns selbst?

Über das und so manches mehr haben wir also gesprochen. Aber lest doch einfach selbst. 🙂

Ich bedanke mich an der Stelle nochmals herzlich bei Mario und freue mich auch jederzeit über weitere Interviewanfragen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s